Team

Kai Guzowski

Kai hat karmaconcepts. ins Leben gerufen. Ihm ist es eine große Freude mit Menschen zu arbeiten, die Bewusstheit auf allen Ebenen des Menschseins entwickeln möchten. So ist ein authentisches Leben möglich. Durch eine verfeinerte Beobachtung erkennst Du mehr und mehr, was Dein Selbst, Deine Seele in diesem Leben zum Ausdruck bringen möchte. Wenn der Ausdruck der Seele tatsächlich gelebt wird, wird dadurch das Leben nicht unbedingt leichter, aber es bekommt einen tieferen Sinn. Ein innerer Frieden stellt sich ein.

Kais Yogastil ist geprägt von detaillierten Ansagen, immer in Begleitung des Atems. Die Stunden sind fließend, konzentriert, herzlich und meditativ. Natürlich nutzen wir für diese Übungen unseren Körper. Jedoch ist ein wesentliches Ziel, die ätherischen Zentren des Körpers zu öffnen, um Lebenskraft wieder vollständig fließen zu lassen. Erst dann ist vollständige Gesundheit auf allen Ebenen möglich.

Kai

„Jedem Menschen begegnen tagtäglich viele Herausforderungen und Fragen auf seinem Lebensweg. Ich habe erfahren, dass die Antworten auf diese Fragen in uns selbst zu finden sind. Wir tragen sie mitunter ungeachtet in uns herum, während wir im Außen auf der Suche sind. Daher ist es mein Anliegen, Menschen dazu zu bewegen ihre Aufmerksamkeit nach innen zu richten. Dort liegt unsere eigene Wahrheit. Und es gilt diesen Schatz behutsam zu bergen.“

Einzelsitzung und persönliche Beratung
Eine Einzelsitzung kann Deine Sichtweise auf ein scheinbar schwieriges Thema erhellen und Dir neue Impulse geben. So ist es möglich neuen Mut und Zuversicht zu gewinnen und wieder handlungsfähig zu werden. In einem anfänglichen Gespräch klären wir Dein Anliegen und das Bedürfnis, das hinter Deiner Frage oder Deinem Wunsch liegt. Gemeinsam formulieren wir ein konkretes und konstruktives Ziel und arbeiten im Verlauf der Sitzung darauf hin. Dabei widmen wir uns je nach Bedarf

  • dem Atem
  • Yoga Nidra
  • Affirmationen und Sankalpa
  • Schöpferkräften
  • Meditationen und Visualisierungen
  • Aufstellung innerer Anteile

Eine Einzelsitzung dauert ca. 60 Min, der Ausgleich beträgt 60€



Jenny Ecke

Jenny studierte Bühnentanz an der Palucca Schule Dresden, der Rotterdamse Dansakademie und der Salzburg Experimental Academy of Dance (SEAD). Yoga zu praktizieren und zu unterrichten ist ihr ein besonderes und persönliches Anliegen, dass sie mit Herz und Herzblut erfüllt. Dabei lässt sie ihr weit gefächertes Wissen aus Tanz, Shiatsu und Feldenkrais einfließen.


Thomas Schweins

Als Schauspieler und Sänger war ich auf der Suche nach einer Yogaform, die mich nährt. So gelangte ich zum Kundalini Yoga und wurde in Hamburg zum 3HO Lehrer ausgebildet. Im Kundalini Yoga kann jede/r innerhalb seiner/ihrer eigenen Kraft praktizieren, alles geschieht im Bewusstsein der körperlichen Übung und der Atmung. Kundalini Yoga kann Dir ein Freund sein auf dem Weg in die eigene Kraft und der eigenen Freude.

Dazu hat sich eine Liebe zum Yin Yoga gesellt. Eine zutiefst entspannende Yogaform, die auf die faszialen Schichten des Körpers und die Meridiane wirkt. Meine Ausbildung habe ich bei Stefanie Arend und Naissan Schneider absolviert.

www.thomas-schweins.de

Thomas

 


Angelika van Husen

Angelika van Husen

Nach ihrer 2jährigen Ausbildung zur Yogalehrerin (700+ UE BYV) las sie zum ersten Mal über Yin Yoga. Der Gedanke dieses Yogastils hat sie derart fasziniert, dass sie sich für die Ausbildung (140+ UE BYV) anmeldete, ohne je Yin Yoga praktiziert zu haben. Und seitdem gilt ihre Leidenschaft dieser sanften Praxis.

„Yin Yoga stellt für mich einen wunderbaren Ausgleich zu dem oftmals hektischen und stark ins Außen gerichteten Alltag dar. In unserer Gesellschaft, in der ein stetiges Streben nach Wachstum vorherrscht und wir immer wieder neuen Herausforderungen begegnen, fehlt uns oftmals als Ausgleich dazu das Prinzip des Yin: Innehalten, Stille, Regeneration, das Annehmen des gegenwärtigen Moments ohne verändern zu wollen: einfach zu spüren, was ist. Und genau darum geht es im Yin Yoga. Die Asanas werden auf entspannte Weise lange und bewegungslos gehalten. Und wenn der Körper ganz zur Ruhe gebracht ist, kann sich der Blick nach innen richten auf die Beobachtung des Atems, der Gedanken und Emotionen. So kannst Du Deine Körperwahrnehmung schulen und in Kontakt mit Dir selbst kommen.“