Yoga bewegt dich

Bei Karmaconcepts findest Du Yoga in einer bewegten sowie konzentrierten Form und energetisches Kundalini Yoga in herzlicher Atmosphäre.

Yoga ist weitaus mehr als indische Gymnastik. Genau genommen bezeichnet Yoga die Vereinigung mit der himmlischen Instanz in Dir. Ein Schritt auf diesem Weg besteht darin, Ruhe und tiefen inneren Frieden zu erlangen. Wirklicher Friede drückt sich auf körperlicher Ebene als Gesundheit aus, auf emotionaler Ebene als Ausgeglichenheit und auf mentaler Ebene als klares und inspiriertes Denken.

In den Kursen wird eine fließende Form von Hatha-Yoga unterrichtet. Die Rishikesh-Reihe bietet dabei die Grundlage, auf der abwechslungsreiche Variationen geübt werden. Die Übungen sind gleichermaßen ein Training des physischen Körpers sowie eine Aktivierung und Reinigung der ätherischen Zentren.

Über eine sanfte Ausführung der Asanas, also der Yoga-Übungen, kommst Du nach und nach in eine Dynamik, die es erleichtert zum Abschluss der Stunde in eine ausgeglichene Stille und Entspannung zu tauchen. Innere Ruhe und Frieden werden erfahrbar.

Kursplan ab 20. August 2018

Mo
 Bewegt 16.30h – 18.00 h Nicole
Fordernd18.30 h – 20.00 h Kai
Bewegt20.15 h – 21.45 h Kai
Di
Sanft18.00 h – 19.30 h Kai
Bewegt19.45 h – 21.15 h Kai
Mi
Bewegt9.00 h – 10.30 h Kai
Sanft16.00 h – 17.30 h Kai
Bewegt18.00 h – 19.30 h Kai
Fordernd19.45 h – 21.15 h Kai
Do
Kundalini *9.00 h – 10.30 h Thomas
Sanft16.30 h – 18.00 h Kai
Bewegt18.30 h – 20.00 h Kai
Sanft20.15 h – 21.45 h Kai
Fr
Bewegt8.30 h – 10.00 h Nicole
Kundalini *16.30 h – 18.00 h Thomas

* die Kundalini Stunden sind momentan nicht über das MBO System buchbar
Stundenplan zum Download

Kursbeschreibung

Sanft

für Einsteiger und Menschen, die sanft mit sich und ihrem Körper umgehen möchten. Neben einfachen Atemübungen wird der Sonnengruß in seiner dynamischen Abfolge langsam und sehr bewusst geübt. Es werden einfache Yogahaltungen im Stand, als Vorwärtsbeuge oder als leichte Rückbeuge unterrichtet, wobei die Aufmerksamkeit stets auf den Atemfluss gerichtet ist.

Bewegt

ist eine fließende Stunde, die auf den Erfahrungen von Sanft aufbaut. Der Sonnengruß wird variiert, Umkehrhaltungen geübt und es werden Variationen zu den Basis Yogahaltungen angeboten. Insgesamt tauchen wir tiefer in die Theorie und die Praxis des Yoga ein.

Fordernd

ist eine intensive Yogaklasse für Geübte und die, die es werden wollen. Hier werden auch kraftvolle Yogahaltungen, abwechslungsreiche Variationen und fortgeschrittene Dehnungen geübt. Für Interessierte geeignet, die Freude an der körperlichen Herausforderung haben.

Kundalini Yoga

verbindet Körperübungen, Meditation und Entspannung. Die Yoga Asanas und Kriyas (Übungsreihen) wirken zugleich aktivierend und meditativ, kräftigend und entspannend, heilend und belebend. Die Übungen im Kundalini Yoga werden im Allgemeinen dynamisch ausgeführt, und sie sind immer mit Atemführung, innerer Konzentration und dem Gebrauch eines Mantras (Meditationswörter) verbunden. Das Ziel einer jeden Yogastunde ist es, ein bisschen über seine gewohnten Ziele hinauszuwachsen.

PreIse

Das Yoga Abo: konstant – beständig

Mit dem Yoga Abo kannst Du an 5 (oder 10) Yogastunden pro Monat teilnehmen. Diese werden am Monatsanfang freigeschaltet und stehen Dir zur Verfügung für den regulären Yogaunterricht. Ausgenommen sind somit Workshops und Specials.
Du kannst wählen, ob Du einen Termin fortlaufend buchst oder ob Du Woche für Woche neu entscheidest, wann Du die Yogastunde besuchst.
Fest gebuchte Stunden müssen jedoch mindestens 12 Stunden vor Kursbeginn von Dir storniert werden, da sie sonst als besucht gelten.
Nicht in Anspruch genommene Stunden verfallen am Ende des Monats.
Das Yoga Abo hat eine einmalige Laufzeit von 12 Monaten. Auf Wunsch bekommst Du danach den Anschlussvertrag mit 3monatigem Kündigungsrecht jeweils zum Quartalsende. Wenn Du schon jetzt im Abo bist, bekommst Du direkt den Anschlussvertrag.

Tipp: Selbst wenn Du nur 3 Mal pro Monat zum Unterricht kommst, ist das Abo günstiger als eine 10er Karte. UND: Mit dem Abo kannst du ab 2019 auch am Sommerspecial teilnehmen!

Die 10er Karte: flexibel – frei

Ohne vertragliche Bindung kannst Du Deine Yogastunden im Voraus oder spontan pro Woche buchen. Dabei gilt ebenso, dass bei Verhinderung Deinerseits eine gebuchte Stunde mindestens 12 Stunden vor Kursbeginn durch Dich storniert werden muss, da sie sonst als besucht gilt. Buchst Du eine Yogastunde weniger als 12 Stunden im Voraus, kann die Stunde bei Verhinderung nicht mehr gutgeschrieben werden.

Tipp: Eine 10er Karte ist 6 Monate gültig. Wenn Du also phasenweise auf die Matte möchtest oder im Schnitt 2 x pro Monat zum Unterricht kommst, ist die 10er Karte eine prima Wahl.

Das Drop In: spontan – hin und wieder

Ein Drop In ist eine einzelne Yogastunde. Wenn Du einfach hin und wieder einmal Zeit und Lust auf eine Yogastunde hast, dann ist ein Drop In für Dich genau das Richtige.

Hier findest Du Informationen zu Abos und 10er Karten zum Download

Privatstunden

Egal ob Du Einsteiger oder geübt bist, erfahre den individuellen Unterricht allein oder mit Deinen Freund/innen in einer kleinen Gruppe. Wir praktizieren gemeinsam entsprechend Deinen Voraussetzungen und Bedürfnissen. In einer Sequenz von 4 Stunden können wir 1 bis 2 Übungsreihen gestalten, die dann auf einem Audio-Datenträger für Deine Praxis zuhause und unterwegs genutzt werden können. Mögliche Schwerpunkte in den Privatstunden sind:

  • Grundlagen des Yoga, Einführung in Praxis und Theorie
  • spezifische Übungspläne entsprechend Deinen Voraussetzungen
  • aktivierende, erholsame oder meditative Übungsreihen
  • oder einfach als Motivationshilfe für Deine regelmäßige Yoga-Praxis

Wir empfehlen Dir Sitzungen von 75 oder 90 Minuten. Ruf uns an und vereinbare einen Termin für Deine individuelle Yogastunde. Wir beraten Dich gerne, wie diese Sitzung aussehen könnte.

Die Hilfsmittel für diese Stunden, wie z.b. Matten, Kissen, Gurte und andere Materialien sind selbstverständlich vorhanden.

Preise
75 oder 90 Min für 1–2 Personen
70 € / 90 €
4er Sequenz (4 x 90 Min.) für 1–2 personen buchbar innerhalb von 3 Monaten
280 €
Kleingruppen bis max. 5 personen (90 Min.)
120 €

AGBs

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN FÜR YOGA-UNTERRICHTSVERTRÄGE

Wenn Du bei Karmaconcepts ein Yoga-Angebot buchst, schließt Du mit uns einen Unterrichtsvertrag. Die im Folgenden abgedruckten Allgemeinen Geschäftsbedingungen für Yoga-Angebote bei Karmaconcepts sind Vertragsbestandteil dieses Unterrichtsvertrags.

§ 1 Hausordnung
Bei Nutzung der Karmaconcepts.-Angebote unterliegt der Kunde der bei uns geltenden Hausordnung. Die Hausordnung regelt insbesondere das respektvolle Miteinander im Studio.

§ 2 Umfang der einzelnen Yoga-Angebote
(1) Mit dem Yoga-Abo kannst Du an fünf (oder wahlweise auch zehn) Yoga-Stunden pro Monat teilnehmen. Diese werden am Monatsanfang freigeschaltet und können nur für den regulären Yoga-Unterricht genutzt werden. Ausgenommen sind somit Workshops und Specials. Nicht in Anspruch genommene Stunden verfallen am Ende des Monats. Das Yoga-Abo hat eine einmalige Laufzeit von 12 Monaten und endet dann automatisch.

(2) Nach Ablauf der Laufzeit Deines Yoga-Abos kannst Du Deinen Vertrag in einen Anschlussvertrag umwandeln lassen. Der Anschlussvertrag hat denselben Angebotsumfang wie das oben beschriebene Yoga-Abo, kann jedoch mit einer Frist von drei Monaten zum jeweils letzten Kalendertag eines Quartals gekündigt werden (siehe § 6).

(3) Alternativ kannst Du eine 10er-Karte buchen. Damit kannst Du innerhalb von sechs Monaten vom Zeitpunkt Deiner Buchung an insgesamt zehn regulären Yoga-Stunden teilnehmen. Dabei bist Du nicht auf eine bestimmte Uhrzeit oder einen bestimmten Wochentag festgelegt. Auch hier sind Workshops und Specials vom Angebotsumfang ausgenommen.

(4) Als weiteres Angebot kannst Du ein Drop In buchen, d.h., du buchst und bezahlst jede Stunde einzeln. Für Deinen ersten Besuch bei Karmaconcepts hast Du einmalig die Möglichkeit einer Probestunde sowie einer Startersequenz (3 x 90 Min.). Die Buchung der Probestunde berechtigt Dich zum einmaligen Besuch einer regulären Yoga-Stunde. Mit der Startersequenz kannst Du an drei 90-minütigen regulären Stunden teilnehmen. Die Probestunde und die Startersequenz haben jeweils eine Gültigkeit von sechs Monaten ab dem Tag Deiner Buchung, d.h., die Stunden, die Du bis dahin noch nicht eingelöst hast, verfallen.

(5) Außerdem kannst Du Privatstunden buchen, für den Unterricht allein, mit einem Freund oder in einer Kleingruppe mit bis zu fünf Personen. Hierzu kannst Du einen individuellen Termin mit uns vereinbaren.

(6) Die Preise richten sich nach den aktuell gültigen Preislisten, die Du bei uns im Studio oder auf unserer Webseite bekommen kannst.

(7) Neben unserem regulären Unterrichtsangebot bieten wir auch Specials und Workshops an. Die genauen Termine und Konditionen erfährst Du im Studio oder auf unserer Webseite.

§ 3 Buchung und Bezahlung; Stornierung von verbindlichen Buchungen
(1) Die Anmeldung zu Yoga-Stunden bzw. die Buchung von Mehrfachkarten oder vom Yoga-Abo erfolgt über das Online-Buchungsprogramm Mind Body Online (MBO) und ist verbindlich. Dazu ist es erforderlich, dass wir Dich vor Deiner ersten Teilnahme an unseren Yoga-Angeboten bei MBO registrieren und Dir dort ein Profil anlegen. Die Teilnahme am jeweils gebuchten Angebot ist erst nach vollständiger Bezahlung des Teilnahmebeitrags gesichert.

(2) Die Teilnahmebeiträge werden mit der Buchung des jeweiligen Angebots fällig. Die Bezahlung der Beiträge für die Mehrfachkarten, Drop Ins und Probestunden erfolgt per Überweisung oder EC-Zahlung im Studio vor Beginn Deiner ersten gebuchten Stunde. Die Beiträge für das Yoga-Abo und den Anschlussvertrag werden regelmäßig per Lastschrift eingezogen, nachdem Du uns eine Einzugsermächtigung erteilt hast. Du verpflichtest Dich dazu, vor dem Zahlvorgang für entsprechende Deckung auf deinem Konto zu sorgen. Etwaig entstehende Bankgebühren für eine Rückbuchung aufgrund fehlender Kontodeckung werden dem Teilnehmer in Rechnung gestellt.

(3) Karmaconcepts kann Dir nicht garantieren, dass Du Deinen Wunschtermin für die Yoga-Stunden bekommst, da das abhängig von der jeweiligen Verfügbarkeit ist. Wieviele Plätze in den Angeboten noch frei sind, kannst Du tagesaktuell bei MBO einsehen. Für die regulären Kurse und unsere Specials bzw. Workshops führen wir eine Warteliste mit maximal fünf Plätzen.

(4) Wenn Du nach einer verbindlichen Buchung Deine Teilnahme an einer Yoga-Stunde stornieren möchtest, ist das bis zu 12 Stunden vor Stundenbeginn möglich, ohne dass Dir der Betrag für die Stunde berechnet wird. Die Stornierung nimmst Du am besten selbst über das MBO-Buchungsprogramm vor, Du kannst dich aber auch telefonisch oder per E-Mail bei Karmaconcepts melden. Wenn zwischen Deiner Stornierung und dem Kursbeginn weniger als 12 Stunden liegen, müssen wir Dir die Stunde als besucht berechnen.

(5) Wenn Du nach einer verbindlichen Buchung Deine Teilnahme an einem Workshop stornieren möchtest, ist das bis zu vier Wochen vor dem ersten Workshoptag möglich, ohne dass Dir der Betrag für den Workshop berechnet wird. Wirst du kurzfristig, d.h., weniger als vier Wochen vor Beginn des Workshops, krank oder ergibt sich erst dann, dass Du anderweitig verhindert bist, wird Dir der Workshop-Beitrag nicht berechnet, wenn Du einen Ersatzteilnehmer benennen kannst und sich dieser dann verbindlich zum Workshop anmeldet. Wir haben außerdem unter Umständen die Möglichkeit, Deinen Platz an jemanden auf der Warteliste zu vergeben, können Dir das jedoch nicht garantieren. Für den Fall, dass Du weniger als vier Wochen vor Workshopbeginn deine Teilnahme stornierst und niemand deinen Platz übernimmt, müssen wir dir den vollen Teilnahmebeitrag berechnen.

§ 4 Teilnahmefähigkeit
Für den Unterricht ist eine durchschnittliche physische und psychische Belastbarkeit erforderlich. Der Teilnehmer verpflichtet sich hiermit, in unserem separaten Gesundheits- und Datenschutzbogen wahrheitsgemäß zu erklären, in welchem Gesundheitszustand er sich befindet bzw. dort individuelle Angaben macht. Nur so können wir die Aufklärung und Beratung des betreffenden Kunden leisten. Falls Du Dich in ärztlicher oder psychotherapeutischer Behandlung befindest, solltest Du die Teilnahme mit deinem Arzt oder Therapeuten abklären und im Zweifelsfall auf einen späteren Zeitpunkt verlegen.

§ 5 Haftungsbeschränkung
(1) Karmaconcepts haftet grundsätzlich nicht für Schäden eines Teilnehmers. Dies gilt nicht für eine Haftung wegen Verstoßes gegen eine wesentliche Vertragspflicht und für eine Haftung wegen Schäden des Teilnehmers aus einer Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit sowie ebenfalls nicht für Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung von Karmaconcepts, deren gesetzlichen Vertretern oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf. Als wesentliche Vertragspflicht von Karmaconcepts zählt insbesondere, aber nicht ausschließlich die fortlaufende (im Sinne von § 7) Bereitstellung unserer Yoga-Angebote.

(2) Das Mitbringen von Begleitpersonen, die nicht auch Teilnehmer des jeweils stattfindenden Yoga-Angebots sind, ist nicht gestattet. Das gilt auch für Kinder.

(3) Dem Teilnehmer wird ausdrücklich geraten, keine Wertgegenstände mit in das Karmaconcepts-Studio zu bringen. Von Seiten Karmaconcepts werden keinerlei Bewachung und Sorgfaltspflichten für dennoch eingebrachte Wertgegenstände übernommen. Das Deponieren von Geld- oder Wertgegenständen in unserem Umkleideraum begründet keinerlei Pflichten von Karmaconcepts in Bezug auf die eingebrachten Gegenstände.

§ 6 Kündigung
(1) Befindet sich der Teilnehmer mit der Zahlung eines Betrags, der zwei Monatsbeiträgen (bei Buchung des Yoga-Abos oder des Anschlussvertrags) oder einer 10er-Karte (bei Buchung der 10er-Karte) entspricht, in Verzug, so berechtigt dies Karmaconcepts, den Vertrag fristlos aus wichtigem Grund zu kündigen.

(2) Eine Kündigung aus sonstigem wichtigem Grund bleibt hiervon unberührt. Diese behalten wir uns insbesondere für den Fall vor, dass sich ein Teilnehmer entgegen unserer Hausordnung so verhält, dass ein ruhiges und friedliches Miteinander bei uns im Studio nicht geachtet wird und gemeinsame Gespräche nicht zur Schlichtung beitragen.

(3) Der Teilnehmer ist insbesondere unter folgenden Umständen zu einer außerordentlichen Kündigung berechtigt:
1. Bei Eintritt einer Schwangerschaft.
2. Bei Eintritt einer Erkrankung, aufgrund derer die fortgesetzte Nutzung der Unterrichts-Angebote von Karmaconcepts. unmöglich oder schädlich wäre. Für den Fall der Buchung einer 10er-Karte oder einer Startersequenz können diese Buchungen für die Dauer der entsprechenden ärztlichen Krankschreibung eingefroren werden, d.h., die Laufzeit wird unterbrochen.
3. Bei Verlegung des Hauptwohnsitzes des Teilnehmers an einen Ort, der mehr als 50 km von Karmaconcepts entfernt liegt.

(4) Davon unberührt bleibt die Möglichkeit der ordentlichen Kündigung des Anschlussvertrags. Hier kann der Teilnehmer mit einer Kündigungsfrist von drei Monaten jeweils zum letzten Kalendertag eines Quartals seinen Unterrichtsvertrag kündigen.

§ 7 Unterrichtszeiten und -ferien
(1) Die aktuellen Unterrichtszeiten kannst Du unserer Wochenübersicht in MBO entnehmen. Individuelle Stunden vereinbaren wir gesondert nach Deinem und unserem Zeitplan.

(2) Karmaconcepts macht Kursferien sowohl zu Ostern (eine Woche) als auch zu Weihnachten (zwei Wochen). In dieser Zeit findet kein Unterrichtsangebot statt. In der Sommerzeit (insgesamt vier Wochen zwischen Juli und August) bieten wir Dir einen leicht veränderten Stundenplan, den Du online bei MBO einsehen oder bei uns im Studio erfragen kannst. An Feiertagen haben wir ebenfalls einen reduzierten Stundenplan.

§ 8 Sonstiges
(1) Gerichtsstand ist Münster. Für den Fall einer Streitigkeit befürwortet Karmaconcepts eine gütliche Einigung in einem Verfahren zu außergerichtlichen Streitbeilegung, ohne Dich allerdings dazu zu verpflichten.

(2) Mündliche Absprachen neben diesem Vertrag sind nicht getroffen worden. Jede Änderung dieses Vertrages bedarf der Schriftform. Dies gilt auch für die Aufhebung der Schriftformklausel selbst.